Posts by Fuli

    Das ist wirklich eine tolle Auswahl und die Motive scheinen recht gut vom Aufdruck gelungen zu sein. Ich werde demnächst mal im im Kik von Süddeutschland vorbeischauen, ob es diese KDL Dosen dort auch gibt:)

    Ein klasse Trailer, hat mir wirklich gut gefallen. An welchem Tag kam eigentlich der KDL Film in Englisch in die Kinos. Ich kann mich nur noch schwach darin erinnern, dass ich im Herbst 1994 den ersten Film in Deutsch im Kino gesehen habe, der gleichzeitig auch einer meiner ersten Filme war, die ich groß auf der Leinwand beobachtet habe:)

    Das finde ich toll, dass der Löwenkönig Simba bereits schon mit Dinosauriern in Kontakt war.

    Obwohl ich in der Vergangenheit schon sehr viele Zeichentrickserien gesehen habe, kenne ich von Dieser nur wenige Geschichten. Danke für den schönen Link.

    Ob die neue Serie CGI sein wird, kann ich nicht ganz mit Gewissheit sagen.Vorallem am 1.April;)

    Aber dafür habe ich auf YouTube zumindest ein kurzes, von dieser Information unabhängiges CGI Video gefunden. Es heißt "Littlefoot-turnaround". :)

    Wie der Titel es oben schon verrät, ist ein neues TV Special geplant, in demIMG_20211129_161205_autoscaled.jpg Simba und Littlefoot sich begegnen. Erstmalig in der Geschichte verschmelzen somit der König der Löwen und In einem Land vor unserer Zeit miteinander und teilen ein gemeinsames Schicksal. Ein erstes Manuskript dazu wurde am 29.Februar 2022 entworfen und zeigt die tiefe Freundschaft zwischen Löwen und Dinosauriern:IMG_20211129_161005_autoscaled.jpg

    Inhaltlich geht es darum, dass Kion sein Gebrüll versehentlich dafür benutzt, um einen Tunnel in die Vergangenheit zu öffnen. Voller Neugier läuft er mit seinem Vater und der Garde der Löwen dort hinein. Als sie am anderen Ende wieder hinauskommen, stellen sie mit großer Überraschung fest, dass sie sich jetzt in der Dinosaurierzeit befinden. Außerdem erfahren sie, dass das geweihte Land früher das große Tal war und das Schattenland einst das geheimnisvolle Jenseits genannt wurde. Littlefoot versteht sich mit Simba von Anfang an prächtig, da der Dinosaurier schon sehr früh seine Mutter auf tragische Weise verloren hatte und umgekehrt Simba seinen Vater. Als sich der stolze Langhals zudem auch noch mit einen jungen Scharfzahn anfreundet, fühlt sich Kion sofort an die freundliche Hyäne Jasiri erinnert und bekommt darauf etwas Heimweh in seine geliebte Zukunft. Littlefoot und Kion sehen sich in der Rolle der Anführer. Nachdem der Dinosaurierjunge eine Herde leitet und der Brülllöwe seine Garde kontrolliert, kommt es Fuli so vor, als wenn sie jetzt zwei Kions vor sich hat. Die gelbe Dreihornsaurierin kann sich daraufhin sehr gut in die Lage von der Gepardin hineinversetzen und versucht sie zu trösten. Nach einer Weile findet Simba heraus, dass auch Littlefoot seine Mutter in den Wolken sehen und sprechen hören konnte. Genau wie sein Vater Mufasa. Erscheinen soll dieses TV Special übrigens am 1.April2023.

    Bis dahin bin ich gespannt, was sonst noch kommen wird. Eine schöne Zeit wünscht Fuli:)IMG_20211129_161154_autoscaled.jpg

    Das Comic Buch ist wirklich gut gelungen. Dort werden die Gedanken gefühlsvoll erzählt und an den Augen von Kovu kann man so viele Konflikte erkennen, die in dem zweiten Film nur relativ platt herüberkommen. In der Comiccorn in Stuttgart habe ich vor zwei Jahren genau nach so einem ähnlichen Buch gesucht und war nicht einmal beim Comic Großhändler erfolgreich. Hier hast du wirklich ein tolles Buch bekommen. Danke für die schönen Einblicke:)

    Das stimmt Kirauni, das hätte ich auch als Aprilscherz bringen können. Das freut mich besonders, dass es dir gefallen hat.

    Zudem danke Scharfzahn für das tolle Lob. Das schätze ich sehr. Und gerade jetzt in der recht traurigen Zeit da draußen in der weiten Welt ist es schön, dass es ein paar kleine Dinge gibt, an denen man sich immer wieder mal aufheitern kann.

    Auf die Maschine zurückzukommen. Inspiriert haben mich dazu vorallem die Disneyfilme: "Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft" und Liebling, jetzt haben wir einen Riesenbay. Der dritte Film hingegen hat mir aber nicht so besonders zugesagt, da er im Prinzip eine Nacherzählung vom Ersten ist. Aber die ersten beiden Filme können auch heute noch mit den verblüffend echt aussehenden Tricks überzeugen, weil das noch alles ohne Computeranimationen umgesetzt wurde. Die Verkleinerungsmaschine vom Wissenschaftler Wayne Szalinski faszinierte mich schon als Kind damals mit der ganzen Computerelektronik. Und im zweiten Teil sein Auto, dass mit Hilfe von Solarzellen fahren konnte. Diese Solarscheiben konnten sich über Sensoren sogar selbstständig auf die Sonne ausrichten. In der Realität ist das leider noch ein Wunsch gedanke, der aber in unserer heutigen Zeit sehr aktuell geworden ist, vorallem durch den Klimawandel.

    Der Umbau von meinem Rasenmäher erfolgte jedenfalls dann durch ein altes Heizungsrohr. Erweitert habe ich das ganze dann mit einem VHS Recorder, mehreren Lichter- Schläuchen und zwei elektronischen Brummhörnern vom Trödelmarkt, die mal in einer Sporthalle installiert waren. Mit einem echten Schlüssel kann ich alles an und ausschalten. Zwei Discoblinker verstärken zudem den Effekt. Nach und nach habe ich dann alles zusammengebaut.

    Und da ich die Fuli Kuscheltiere in allen Größen gesammelt habe, bot sich der Scherz einfach an. IMG_20211129_160808_autoscaled.jpg

    Die Folge von der Gummibärenbande in der Gruffy, Granny und Zumy verkleinert werden und die verlorenen Sachen im Mauseloch wieder finden, war mir völlig entfallen. Ich fand die Geschichte ziemlich witzig. Dazu fällt mir ein, dass es bei den Duck Tales eine Story gab, in der Dagobert sich und seine Neffen versehentlich auf Ameisengröße geschrumpft hatte, weil er mit der Maschine von den Außerirdischen versuchen wollte, sein Gold zu vergrößern. In einer weiteren Geschichte von der dritten Staffel fällt die kleine Ente Nickie im Dschungel in einem verzauberten Sumpf und wächst darauf auf 15Meter. In Entenhausen versucht ein Experte sie mit einen Rezept aus dem schlauen Buch wieder auf die normale Größe zu bringen. Doch vorher klettert sie noch mit einem liebgewonnenen Affen auf ein hohes Gebäude, den sie in ihrer Hand hält. Die Anspielung auf King Kong ist da eindeutig erkennbar und wirkt auch heute noch recht witzig:)

    Nachdem ich meinen Rasenmäher zu einer Massen- Vergrößerungsmaschine umgebaut habe, ist es mir nun gelungen, Fuli als Kuscheltier mit Hilfe der Negativmasse immer mehr zu vergrößern. Die folgenden Bilder zeigen deutlich, dass das Stofftier durch die Elektronenröhre ordentlich gewachsen ist: IMG_20220312_165958_autoscaled.jpg

    IMG_20220312_161809_autoscaled.jpg

    IMG_20220312_163323_autoscaled.jpg

    IMG_20220312_163920_autoscaled.jpg

    Ganz wichtig unter dem Objekt, dass vergrößert oder verkleinert werden soll, ist immer das Styropor. Es verhindert eine zu starke Erdung. Ansonsten würde die Maschine versuchen, den Stuhl mit zu vergrößern. Und das würde in einer Verformung enden. Die angebrachte Gießkanne sorgt für das notwendige Kühlwasser, dass damit das erzeugte Plasma vom Stofftier nicht sofort verloren geht:)

    Nun Spass bei Seite;)

    In Wirklichkeit ist es mir natürlich nicht gelungen, die Gepardin zu verändern.

    Aber immerhin habe ich mit diesem Gerät versucht, euch einen großen Bären aufzubinden. ^^

    Ich fand es einfach schön, euch diese Anlage mal zu zeigen. Was sie wirklich kann, ist gut zu leuchten und einen außergewöhnlichen Ton von sich zu geben, was vor allem im Dunkeln recht gut wirkt.

    Mit diesem Thema wollte ich auch andeuten, dass in der Disneywelt sehr häufig mit der Körpergröße gespielt wurde. In fast jeder traditionellen Zeichentrickserie kommt irgendwann eine Folge vor, wo Jemand verkleinert oder vergrößert wird. Die gängigen Methoden laufen über Zauberei, Wissenschaft, Traum oder Nahrungszufuhr. Angefangen von Alice im Wunderland bis hin über Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft ist alles dabei. Selbst in der Garde der Löwen Serie finden die Macher über Janja's und Jasiri's Fantasiesong ein Schlupfloch, wo sie die Hyänen in ungewöhnlichen Größen zeigen können. Zu den unterschiedlichen Serien werde ich beim nächsten Mal noch mehr erzählen. Welche Serien und Filme fallen euch über das Thema: "Veränderte Körpergröße" ein? Das würde mich sehr interessieren. Eine größere Menge an Freizeit wünscht euch schon mal Fuli :)

    Hallo Fire, keine Sorge. Ich bin ruhig geblieben, was Vitani als Tochter von Scar angeht ;)

    Nein, ich finde es gut, wenn man im KDL Familienstammbaum auch mal neue Wege geht. Das macht das Ganze etwas spannender. Als du von Vitani erzählt hast, die in deiner Version viel früher geboren wird, ging mir eine mögliche Idee durch den Kopf, wodurch sich Scars Rache an Mufasa vielleicht noch mehr nachvollziehen lässt. Der Vorschlag dazu könnte sein: Scar ist im KDL1 lange Zeit mit einer anderen Löwin zusammen, bevor er Zira kennenlernt. Die erste Löwin bringt noch vor dem ersten Film Vitani zur Welt, die über die Jahre hinweg eine große Bindung zu Scar aufbaut. Vitani hält von Mufasa nicht viel, weil sie denkt, dass der König die Hyänen einfach im Stich lassen will und Scar hingegen ihnen aus der Not hilft. Nach und nach findet Vitanis Mutter heraus, dass Scar immer egoistischer wird und untreu ist. Eines Morgens versucht Mufasa wieder einmal ungehorsame Hyänen aus dem geweihten Land zu vertreiben. Dadurch lösen die Hyänen bei dem Fluchtversuch eine Steinlavine aus, in der Vitani plötzlich am Abgrund hängt und Scar verzweifelt versucht sie hochziehen. Als sie dann in die Tiefe stürzt und Scar sie nicht sieht, wirft er seinen Bruder vor, dass er an den Tot seiner Tochter verantwortlich sei und findet, dass ein Mörder es nicht verdient hat, länger König zu sein. Dabei hat in Wirklichkeit Vitani den Sturz erlebt, weil ihre Mutter sie in der Schlucht gerettet hat. Da sie aber ihre Tochter Scar nicht länger gönnt, verschwindet sie mit ihr in ein weit entferntes Land. Scar kommt mit diesem Verlust überhaupt nicht klar. Ein paar Tage später, wo die bekannte KDL Szene mit Mufasa am Abgrund zu sehen ist, erinnert sich Scar erneut an seine verzweifelte Tochter, die dort neulich hing und möchte deshalb seinen Bruder das Selbe antun, was Vitani einst ergangen ist. Deswegen schmeißt er Mufasa in die Tiefe und spricht zu ihm "Lang lebe der König nach dem Tot meiner Tochter". Als Simba später König ist, kehrt plötzlich im KDL2 Vitani mit ihrer Mutter in das geweihte Land zurück und will Anspruch auf dem Trohn nehmen.

    So in etwa würde ich eine mögliche Idee dazu vorschlagen, weil dann noch stärker nachvollziehbar ist, warum Scar zu dem geworden ist, was er heute ist.

    In deiner Beschreibung habe ich gelesen, dass Nuka und Kopa sich verbünden und gegen Simba kämpfen. Von meinem Bauchgefühl her würde ich es auch so machen, dass Kopa, wenn er in die schiefe Bahn geraten sollte, eine ausführliche Hintergrundsgeschichte bekommt. Die Leser wollen ja bestimmt wissen, warum sich ausgerechnet Simbas Sohn plötzlich zu einem bösen Löwen entwickelt hat. Ich habe schon mal von einem Autor eine Fanfiktion gelesen, bei der Nala zu Abwechslung mal eine böse Löwin war. Viele Fans konnten das nicht glauben und so fühlte sich der Schreiber gezwungen, eine zusätzliche Hintergrundsstory zu entwerfen. Deswegen hat man es mit schlechten Charakteren, die bereits im Film schon böse waren, wesentlich einfacher eine Geschichte zu erzählen. Auch weil hier kein unerwarteter Wandel erklärt werden muss. Dass du mit Kion so deine Probleme hast, kann ich mir gut vorstellen. Das hatte Kion in der Serie sogar mit sich selber, deswegen verhalf er ja auch Vitani in der Letzten Folge von der Serie, dass sie die neue Anführerin der Garde der Löwen werden konnte. Ansonsten denke ich auch, dass Nuka wesentlich mehr Potential hat, was offiziell nie so richtig ausgeschöpft wurde. Auch weil er Entscheidungen immer kritisch hinterfragt hat und sich dabei sogar mit seiner Mutter angelegt hat. Leider ließ er sich danach immer einschüchtern. Bin sehr gespannt, wie dein Manuskript und deine Geschichte dann mit der viel früher geborenen Vitani aussehen wird. Der Wind hat übrigens wieder nachgelassen. Zum Glück ist er im südlichen Raum zur Zeit nicht so stark. Einen schönen Abend wünscht Fuli:)

    Das freut mich Nyashia, dass dir diese Simulation gefällt. Tatsächlich war es recht aufwendig alle 78 Kabelringe mit der Schaltanlage zu verbinden und anschließend mit der Aufrollhilfe wieder abzubauen. Den ganzen Aufbau konnte ich eigentlich auch nur wegen den ungewöhnlich milden und trockenen Wetter realisieren. Auch eine Fernsicht ohne Nebel in die andere Stadt war möglich, wo viel Feuerwerk, wahrscheinlich in Österreich gekauft, geschossen wurde. Ich hoffe daher, dass ich nächstes Jahr wieder ein echtes Synchronfeuerwerk mit F2 Artikeln machen kann. Dazu habe ich die Vulkane und Batterien vom Lidl immer recht preiswert, ohne jetzt Werbung für diesen Discounter zu machen;) bekommen. Ca. 50Euro kostete mir der ganze Spaß, der aber auch für ein 22 Minuten langes und schönes Feuerwerk reichte. Montiert auf langen Brettern konnte ich sie immer sicher und genau synchron zünden und die Tiere, wie Katzen und Igel hat es nicht erschreckt. Auch weil in Deutschland zugelassenes Feuerwerk nicht so laut ist. Und da gibt es ja noch die F1 Kinderfeuerwerk Artikel, die das ganze Jahr über auf dem eigenen Grundstück gezündet werden dürfen. Dabei freut es mich, dass seit ca. 4Jahren auch F1 Vulkane mit 7Mg Füllung zugelassen sind. Davor war es etwa die Hälfte und das reichte immer nur für die Flitze Feuerstein Sprüher aus, die recht lahm mit so wenig Sprengstoff aussahen. Ansonsten hoffe ich, dass nächstes der Kampf gegen Corona ein Ende nimmt und Weihnachtsmärkte wieder öffnen dürfen. :)

    Mir geht es schon mal gut. Danke für die guten Neujahrsworte, die ich auch ebenfalls für alle im Jahr 2022 wünsche. Ich habe gestern auch den KDL1 Spielfilm gesehen. Zuerst in der SD Version von ORF.1 und heute nochmal in der Sat.1 Wiederholung. Und sehr deutlich wurde mir dabei vor Augen, dass vorallem die Hyäne Shenzi sehr viel charakterliches Potenzial besitzt, was man leider nicht stärker vertieft hat. Ein eigener Song für diese Hyäne wäre klasse gewesen. Aber mehr dazu wie mir der Film gefiel, erzähle ich noch im KDL Forum. Ansonsten habe ich Silvester bei einer Bekanntin verbracht und mit 78 aufgebauten LED Lichtobjekten zum Jahreswechsel ein Feuerwerk simuliert, was dann Synchron einzeln aufleuchtete. Natürlich reicht sowas nicht an ein echtes Feuerwerk heran, war aber für dieses Jahr eine kompromissvolle Lösung. IMG_20220101_161635_autoscaled.jpg

    Viel Glück für das neue Jahr wünscht Fuli:)

    Die Karte sieht wirklich recht liebevoll gemacht aus. Ich kannte sie bislang noch gar nicht. Danke für die Bilder, Blue_Master. Ich werde in den kommenden Tagen in einen Teddy schauen. Vielleicht habe ich ja Glück und ich finde dort auch eine:)

    Das freut mich Nyashia, dass du den Anfang der Geschichte spannend findest und dass dir die Idee zum Kaiser der afrikanischen Savanne gefällt. Über ihn und seinem Familienstammbaum wird man noch Einiges erfahren. Das stimmt. An die Absätze habe ich in dieser Geschichte noch garnicht drangedacht. Ich werde das gleich an dem ersten Kapitel vornehmen, damit sich der Text entspannter lesen lässt. ;) Auch bin ich am überlegen, ob ich die weiteren Kapitel zuerst am Computer vorschreibe. Dann kann ich sie am nächsten Tag in Ruhe nochmal durchlesen und inhaltlich erneut durchgehen. Ansonsten denke ich mal, dass ich am Wochenende rum, diese Geschichte weiterführen werde. Und wer weiß, was Fuli noch alles erleben wird. Denn es bereitet mir große Freude, mich emotional in ihr Wesen hinein zu versetzen. Daher erzählt die Gepardin die Geschichte auch aus ihrer Sicht in der Ichform :)

    Das ist wirklich eine tolle Leistung, dass das König der Löwen Musical in Hamburg bis heute bestand hat. Mit den liebevollen und gefühlsstarken Figuren in den Tierkostümen begeistert es die Menschen immer wieder aufs Neue. Eine passende CD zu diesem Musical wurde erstmalig im Jahr 2002 herausgebracht. So steht es zumindest auf meiner drauf. Auch dieses Album würde ja dann nächstes Jahr das 20 jährige Bestehen feiern. Ich bin mir sicher, dass das hamburger Musical auch eines Tages beim 25 Jährigen Jubiläum eine extra Aufführung präsentieren wird.:)

    Hallo zusammen! Ich bin es, Fuli. Wie ihr mich ja als Gepardin aus der Serie: "Die Garde der löwen" kennt, möchte ich euch eine kurze Geschichte erzählen, die ich erst neulich im geweihten Land erlebt habe.


    Soweit ich mich noch recht erinnere, fing alles damit an, dass ich zwei Tage vor meinem Geburtstag auf Gazellenjagd war. Zu dieser Zeit hatte Simba's Sohn die kluge und vertraute Löwin Rani aus dem Nachtland noch nicht kennen gelernt und die Pridelander waren mit Janja und seiner Hyänenmeute noch nicht vollständig versöhnt.


    Jedoch durfte die freundliche Hyäne Jasiri, bereits so oft wie sie wollte, das geweihte Land besuchen gehen. Fragt mich nicht, wie Kiara's Bruder es geschafft hat meine Eltern davon zu überzeugen, dass eine Hyäne der beste Freund für die Löwen sein kann. Simba und Nala würden Jasiri wahrscheinlich heute noch nicht in das geweihte Land lassen, wenn sie damals mir und dem König nicht das Leben gerettet hätte.


    Aber genau da beginnt meine, ich würde schon fast sagen, märchenhafte Geschichte. Nun wo war ich stehen geblieben. Ach ja, ich war in einer dicht verwachsenen Wiese in der Nähe vom Hinterland auf der Jagd nach einer leckeren Gazelle, als ich aus der Ferne von einem hohen Berg ein gewaltiges Gebrüll von mehreren Löwen wahrnehmen konnte. Meine Neugier, aber auch meine innere Stimme sagte mir, dass ich diesem Geräusch folgen soll.


    Also rannte ich so schnell ich konnte los. Wenn ich gewusst hätte, auf welches Abenteuer ich mich da einlassen würde, wäre ich zuerst zum Königsfelsen zurückgelaufen, um das Löwenrudel zu holen. Aber so dickköpfig wie ich war, musste ich das natürlich im Alleingang machen, obwohl der Löwenprinz mit roten Mähnenansatz mich immer vor so riskanten Rettungsversuchen gewarnt hat.


    Zugegebener Weise ist Kion ein wirklich guter Löwe, der sich immer für alle schwachen Tiere einsetzt und für sie da ist. Aber was sein Gebrüll der Ahnen angeht, überschätzt er sich zu häufig und hört nicht auf mein kritisches Gefühl, womit ihm so einige Gefahren erspart geblieben wären. Wie dem auch sei. In dieser Situation war nun mal ich die Jenige, die gleich eine böse Überraschung erleben würde.


    Denn als ich dem Geschrei immer näher kam, erblickte ich plötzlich auf einem hohen Felsen die verzweifelte Hyäne Jasiri mit ihrer Schwester Madoa. Auf der anderen Seite erkannte ich Zira, die die beiden kleinen Hyänenzwillinge Tunu und Wema mit ihren Vorderpfoten über dem tiefen Abgrund hielt, konnte ich sie leise hören, wie sie zu einem unbekannten aber sehr mutig und stämmig aussehenden Löwen mit braunen Fell sprach:


    "Ara, Kaiser der afrikanischen Savanne. Endlich nach langer Zeit treffe ich dich wieder persönlich. Du hältst dich wohl für den Größten, weil du für die Harmonie und dem Schutz aller Königsfamilien zuständig bist. Dabei war das überhaupt nicht deine Idee, dass die Tiere in der Wasserzeit ihre überschüssig erbeuteten Tiere dir spenden. Nur damit du sie so auf dem Kilimandscharo tiefgefroren aufbewahrst kannst und in der Trockenzeit den armen Tieren wieder verteilst, damit sie nicht verhungern.


    Und was ist mit mir? Seit Simba mich und mein gesamtes Rudel in das Schattenland verbannt hat, hast du uns Alle im Stich gelassen. Dein Sohn Tojo und dessen Schwester Sonja wissen aber wahrscheinlich noch nicht einmal dein unangenehmstes Geheimnis. Also wenn du möchtest, dass ich Tunu und Wema hier in der Schlucht nicht sterben lasse, dann erzählst du mir jetzt und hier, wem du es zu verdanken hast, das du überhaupt Kaiser werden konntest."


    " Was es auch immer ist. Mach es auf keinen Fall", schrie ich nach oben und noch während ich das verkündete, kam in mir Zweifel auf, ob das wirklich so eine gute Idee von mir war. Was ist, wenn ich damit jetzt erst recht alle in Gefahr bebracht habe? Zudem konnte ich nicht begreifen, auf was Vitanis Mutter eigentlich hinaus wollte?


    Ich hatte nur so eine Vermutung, dass die dunkle Wahrheit vielleicht dazu führen könnte, dass Ara sein Amt als Kaiser zukünftig niederlegen muss. Und das, obwohl er sehr vieles Gute in seiner Herrschaft bisher bewirken konnte. Ohne ihn wären viele Tiere in der Trockenzeit bestimmt ums Leben gekommen und der Baum des Lebens wäre im Nachtland von einer gefährlichen Borkenkäferplage befallen worden.


    Ganz zu schweigen, dass er unter den Königspaaren der verschiedenen Ländern eine neue Ära des Friedens eingeleitet hat. Das alles ging mir durch den Kopf, als ich dabei war, meinen wagemutigsten Sprung meines Lebens vorzubereiten. Als ich ohne hin schon mit extremer Anstrengung dem Felsen hochgerasst war, der ringsherum mit brüchigen Gestein umzogen war, nahm ich kräftig Anlauf, streckte meinen Körper soweit ich konnte aus und landete nach meinem wagehaltigen Sprung direkt auf die wilde und wütende Zira.


    Schnell kletterten die kleinen Hyänenzwillinge auf meinem Rücken und hielten sich an meinem weichen Fell fest, was mich in dieser gefährlichen Lage erstmalig aus Angst heraus nicht störte. "Nein Nicht", hörte ich plötzlich den Kaiser von hinten rufen und nahm erst jetzt richtig wahr, dass er sich mit lauten Gebrüll auf die verbannte Löwin stürzte.


    Dabei rutschte ich von ihrem Körper immer weiter ab, so dass ich jetzt zwischen den beiden Hügeln in der Luft hing und unter mir die extrem tiefe Schlucht zum Vorschein kam. Das Einzige was mich da oben überhaupt noch trug, war ein Ast der aus dem rechten Berg herausstand und in dem sich mein Schwanz verwickelt hatte. Auf der linken Seite hielt ich mich hoffnungslos an den brüchigen Steinen vom Hügel fest und zusätzlich mit Tunu und Wema auf meinen Rücken.


    Verzweifelt blickte ich nach unten und konnte an überhaupt kein Glück denken. Und dabei wollte ich heute doch nur entspannt auf die Jagd gehen und meine Beute genießen."


    Fortsetzung folgt...

    Nun das war mein kleines Manuskript, was ich hier mal direkt geschrieben habe. Daher verzeiht mir, wenn die ein oder anderen Rechtschreibfehler exestieren sollten. Es befindet sich noch nicht im Endstand. Meine Plüschtiersammlung hat mich mit unter dazu inspiriert, diese Geschichte zu schreiben:IMG_20211129_160808_autoscaled.jpg

    Bis zum nächsten Teil, Fuli:)

    Das freut mich, dass die Glückwünsche euch glücklich gemacht haben und das euch der Weihnachtsbaum gefällt. Er ist eine Blaufichte und ist schon seit vielen Jahren im Garten. Bei den angebrachten Kerzen handelt es sich um LED Schaftkerzen die den echten Glühlampen zum Verwechseln ähnlich sind und zusammen nur noch 20 statt 500Watt an Strom verbrauchen. Noch echter würden dann nur noch die Filament LED Schaftkerzen aussehen. Die mit dem gelben Draht sind aber erst seit letzten Jahr auf dem Markt und würden sich von den Kosten her erst in 20 Jahren wieder amortisieren. Historisch sind aber die roten Leuchtkugelketten. Osram stellt Diese schon seit Ende der 80er Jahre nicht mehr her. Vielleicht liegt es daran, dass diese Ketten immer mit Hängehaken produziert wurden, so dass man sie nur mit dem Kabel nach oben entlang aufhängen konnte. Das führte aber hin und wieder dazu, dass dadurch Wasser in die Fassungen eindringen konnte. Um das zu verhindern, habe ich die Leuchtkugeln in die normalen Osramketten geschraubt, die man mit Klammern an den Baum anbringt. Dadurch sind die Kabel- verbindungen unten und es kann durch die oben angebrachten Dichtungsringe kein Wasser mehr eindringen. Ganz oben an der Spitze vom Baum befindet sich der LED Weihnachtsstern, der bei keinem geliebten Christbaum fehlen sollte. Anfang dieses Jahres habe ich übrigens Tannenzapfen von der Blaufichte gesammelt und die Samen herausgeklopft und in den Blumentopf gepflanzt. Diese neue Fichte ist daraus geworden:IMG_20211130_210418_autoscaled.jpg

    :)

    Nachdem die fünfte Jahreszeit im November nur kurzfristig bestand hatte, wünsche ich euch auch ohne Weihnachtsmärkte einen schönen ersten Advent! Simba und Nala lassen sich die Vorfreude auf Weihnachten mit Kion, Jasiri und mir sicherlich nicht entgehen. Vielleicht haben Einige heute die erste Kerze am Adventskranz schon mit Hoffnung angezündet. Ein guter Weihnachtsbaum bringt dann noch ein bisschen Licht in die dunkle kalte Jahreszeit:IMG_20211128_172047_autoscaled.jpg

    IMG_20211128_172114_autoscaled.jpg

    :)

    Das stimmt. Der KDL3 Film erzählt die Hintergründe von Timon und Pumbaa quasi neu und erklärt die Serie damit für ungültig, wie ich durch die Folge: "Es war einmal Timon" hier in mehreren Themen fasziniert nachlesen kann. Ich denke das die Timon und Pumbaa Serie von Disney nur als Show angedacht war und sich als witzige Komödie über den KDL in Form von Crossover lustig macht. Würde man nämlich alle Abenteuer von Timon und Pumbaa ernst nehmen, müsste man sich mit der Tatsache anfreunden, dass es im KDL Universum eindeutig Menschen gibt. Das die Zauberei doch existiert und Rafiki sie anwenden kann. Das es auch Tiere außerhalb der afrikanischen Savanne gibt, die sich nur mit Tierlauten verständigen können und das bewiesen ist, dass Simba 1994 von Sarabi geboren wurde. Daher vermute ich stark, dass diese genannten Punkte zu einen KDL Konflikt geführt hätten, wenn man die "Es war einmal ein Timon" Geschichte im dritten Film akzeptieren würde und vorallem, dass die Tiere mit menschlichen Gegenständen plötzlich umgehen können. Deswegen hat man in der Garde der Löwen Serie wahrscheinlich auch bewusst auf die menschliche Welt verzichtet. Nicht zuletzt, weil sie starken und ernstgemeinten Bezug zu KDL hat und keine "Die Garde der Löwen Show" ist. Nur in der Weihnachtsfolge mit Kion lässt sich erahnen, dass die Menschheit doch existiert, weil Timon und Pumbaa Simba und Nala vom "Weihnachtsmännchen" erzählen. Aber auch hier haben die Macher dieser Serie wieder ganz gut darauf geachtet, dass keine menschlichen Gegenstände in der Folge vorkommen. Selbst Pumbaa's Weihnachtskostüm besteht aus mehreren Blumen und Grasstängel. Bei Aladdin war es in der Tat sehr interessant, wie sie sie die Geschichten weitergeführt haben. Zuerst der erste Film. Dann gleich der zweite Film mit Schafahr's Rückkehr hinterher, der irgendwie Ähnlichkeiten mit Scar's Rückkehr hat. Scar erscheint als böser Geist im Vulkan, um an Simba Rache zu nehmen, kommt aber nicht vom Fleck. Schafahr erscheint hingegen auch als böser Geist in der Wüste, um sich an Aladdin wiederum zu rächen. Auch hier kann er sich nicht selbstständig von seinem Fleck fortbewegen, weil er auf seinen Meister angewiesen ist. Aber auf die Serie zurückzukommen. Nach Aladdin2 wurden 86Folgen bis ins Jahr 1995 gezeichnet, bis danach 1996 der dritte Film "Der König der Diebe fertig gestellt wurde und zu einem guten und erwarteten Ende erzählt wurde. In den Film wird sogar gezeigt, wer immer den Aladdin Titelsong gesungen hat. Schon faszinierend, wie im Vergleich dazu der echte Aladdin Spielfilm geworden ist. Jedoch wurde in der Serie bereits erzählt, dass es außer Dschini noch eine weitere Dschini Frau gibt, die aber auch in einer Lampe gefangen war und sich in Dschini verliebte. Im Spielfilm hingegen wurde hierfür eine menschliche Person ausgedacht, die somit die Geschichte von der Serie für ungültig erklärt oder nur als eigenes Universum weiterakzeptieren lässt. Ansonsten ist mir noch ein verblüffender Crossover Bezug zwischen der ersten Marsupilami Serie und der von Timon und Pumbaa aufgefallen, zu der ich in einem anderen Thema noch Genaueres dazu schreiben werde:)