Das Licht in den Kronen

  • Es ist vermutlich nicht das Höflichste, sich lange Zeit kaum blicken zu lassen und dann gleich mit Eigenwerbung ins Haus (die Höhle?) zu fallen, aber ich habe eine wichtige Verkündung zu machen: mein erstes Buch Das Licht in den Kronen (Band 1 der Reihe Glimmingshire) ist nun seit über einer Woche bei diversen Onlinehändlern als eBook und Taschenbuch (print-on-demand) erhältlich - und es werden immer mehr. Das ist wirklich eine ganz furchtbar aufregende Angelegenheit!


    Das Licht in den Kronen ist ein Kinder- und Jugendfantasybuch, wobei der Fantasyaspekt zunächst noch auf etwas zurückhaltendere Weise eingebracht ist, in zukünstigen Bänden jedoch sanft ausgebaut wird. Die Altersgruppe ist wohl am ehesten, was man im Englischen "middle-grade" nennt, jedoch nicht darauf reduziert. Ich habe auch eine Website für das Buch gemacht, die ist jedoch noch nicht ganz vollständig. Glimmingshire ist eine fiktive englische Grafschaft, ganz im Süden, dort, wo in Wirklichkeit Cornwall und Devon aufeinandertreffen, am Keltischen Meer. Es ist größtenteils aus der Sicht von sechs unterschiedlichen Kindern erzählt, deren Leben und Geschichten - ohne dass sie es zunächst wissen - miteinander verwoben sind, oder es werden.


    Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich mich freue, dass es jetzt wirklich da und echt ist. Das ist schon etwas Besonderes.


    still aber immer da...

  • Das sind ja tolle Neuigkeiten! Herzlichen Glückwunsch zum eigenen Buch :lionhappy
    Das muss wirklich ein ganz besonderes und tolles Gefühl sein. Die Thematik an sich ist nicht so meine, aber ich bin immer offen für Kinder- und Jugendbücher und habe es daher gleich mal bestellt :)


    Wenn ich es gelesen habe, schreibe ich gerne mehr dazu ^^

  • Oh, du meine Güte! Kirauni - das ist unglaublich lieb von Dir! Ich hoffe, es wird Dir gefallen, auch wenn es nicht Dein üblicher Geschmack ist. Das ist ist alles so umwerfend aufregend und wirklich ein ganz tolles, etwas komisches Gefühl!


    still aber immer da...

  • [MENTION=1]Kirauni[/MENTION] Ich weiß, das ist eine komische Frage, aber könntest Du mir sagen - sofern Dir das nichts ausmacht! - wo Du das Buch bestellt hast? Weil es noch so neu ist, habe ich noch keine richtigen Statistiken und ich wüsste gern ein bisschen mehr darüber, wie das Ganze funktioniert.


    still aber immer da...

  • Klar. Ich habe es über deine Website zum Buch bei Amazon.de bestellt :) Es kam übrigens gestern an. Leider kam ich noch nicht zum Lesen, aber es wirkt schon sehr edel. Faszinierend, wie dieses "selbstverlegen" in den letzten Jahren verbessert wurde. Wenn ich da an die ersten Versuche von unserem CoVou denke... der hatte da echt zu kämpfen. Mittlerweile ist es ja zum Glück einfacher geworden. Du kannst auch gerne mal etwas darüber erzählen, wie das alles bei dir gelaufen ist. Das würde mich mal interessieren :)
    Wir haben auch gerade das Thema "Geschichten schreiben" in Klasse 6 und ich erzähle den Jugendlichen dort immer gerne Dinge aus der Praxis. Dass man in zwei Stunden einen Aufsatz runterschreibt ist ja zum Glück überholt. Ich bringe meinen bei, dass Schreiben ein Prozess ist und dass Geschichten immer wieder überarbeitet werden, bis es dann zum fertigten "Produkt" kommt.

  • Vielen Dank für die Antwort, Kirauni! Ich hoffe, dass es Dir gefallen wird!


    Ich hatte zuerst Bedenken beim Self-Publishing, finde die Konditionen und Möglichkeiten bei Neobooks sind – trotz aktuellem Chaos auf der Website – wirklich großartig. Ich hatte Angst, mir damit Türen zu verschließen, doch wie es aussieht, ist das Gegenteil der Fall: Man behält alle Rechte, kann es jederzeit „zurückholen“, nicht einmal eine zukünftige Verlagsveröffentlichung ist nicht ausgeschlossen, sondern wenn überhaupt noch wahrscheinlicher als zuvor. Tatsächlich bin ich durch Rowohlt auf Neobooks gekommen. Verlage brauchen eben sehr lange um zu antworten und ich bekam mit der Zeit das Gefühl, irgendwie „machtlos“ zu sein und wollte eben doch Eigeninitiative ergreifen. Es ist schön, alle Entscheidungen selbst treffen zu können, aber eben Hilfe bei dem zu bekommen, was einem Laien schwerfällt.


    Der Schreibprozess ist wirklich eine spannende Sache für sich – oder eher mehrere Sachen. Ich denke nicht, dass es den „einen richtigen Weg“ gibt. Das ist von Autor zu Autor und Geschichte zu Geschichte verschieden. Prinzipiell ist Überarbeitung jedoch sehr wichtig. Aber auch da geht ja jeder anders vor. Es ist überhaupt spannend, wie unterschiedlich Autoren schreiben.


    Macht den Schülern das Thema Spaß? Nehmt ihr da eher richtige Bücher durch, oder schreiben sie selbst Geschichten?


    still aber immer da...

  • Ja, da hast du wohl recht. Stimmt, das mit den Rechten ist auch eine spannende Frage und ich bin froh, dass du da nichts abtreten musstest :)


    Momentan schreiben meine Schüler eine Geschichte zu einem vorgegebenen Anfang weiter. Leider ist das nicht so einfach, wie sich das anhört und gerade in meiner Klasse haben viele mit Unlust, Schreibblockaden und vor allem sprachlichen Problemen zu kämpfen. Aber ich versuche möglichst viele Interessen anzusprechen, sodass mal für jeden etwas dabei ist. Wenn es gut läuft, überarbeiten sie sich gegenseitig ihre Geschichte bzw. geben Tipps und dann schreiben sie es am PC ins Reine. Das ist mir auch wichtig, weil man am PC viel leichter überarbeiten kann. Aber bis dahin müssen wir erstmal noch die Geschichten schreiben... leider kann ich sie nicht gleich am PC schreiben lassen, da wir nur selten in den PC-Raum können und zuhause haben auch die wenigstens einen. Eher Handies und Konsolen... Naja ^^'
    Aber ich schweife ab... Es bleibt jedenfalls spannend :)


    Hat jemand von Neobooks das Lektorat übernommen oder hast du das selbst gemacht?

    Edited once, last by Kirauni ().

  • Bei Schreibblockaden könnte - je nachdem, was die Ursache ist - vielleicht einfach etwas Mut machen helfen. Das klingt banal, ist aber oft hilfreich. Aber das Prinzip finde ich ganz toll - bei dem selben Anfang können so viele unterschiedliche Dinge rauskommen! Das ist ein bisschen wie bei dieser Kunstunterrichts-Sache, wo allen dasselbe Motiv beschrieben wird, das sie dann ganz unterschiedlich zeichnen.


    Das Lektorat habe ich selbst gemacht - mehrfach. Ich habe auch einmal mein Taschenbuch bestellt und beim Lesen einige Tipp-und Formatierungsfehler entdeckt, die ich am PC beim huntertsten Überlesen doch tatsächlich übersehen hatte! Dann hab ich es natürlich gleich neu auf den Weg geschickt. Außerdem war das Cover ganz verpixelt gewesen... Schrift und Setzung war mir jedoch überraschend gut gelungen. Das ist auch ein weiterer Vorteil von Neobooks: Man kann jederzeit ein überarbeitetes Manuskript einsenden und es wird sofort geändert.


    Edit: Übrigens - in Deiner Ausgabe wird tatsächlich einmal das Wort "lachen" als Verb großgeschrieben sein. Das habe ich gestern bemerkt und eben korrigiert.


    still aber immer da...

    Edited once, last by ChiaraMarilera ().

  • Schon wieder ein Doppelpost, aber kann ich Dich noch etwas fragen, [MENTION=1]Kirauni[/MENTION] ? Deine Ausgabe müsste die erste Korrektur sein. Ich habe bisher nur die erste Ausgabe, weshalb ich eine Frage an Dich habe: Ist der Text auf dem Cover Deiner Ausgabe verpixelt? Auf der ersten Ausgabe war es so, weshalb ich eine neue, überarbeitete Datei eingesendet hatte, doch nun habe ich für einen kleinen Flyer ein paar Bilder davon ausgedruckt, die wieder verpixelt sind, weshalb ich mir nicht mehr sicher bin, ob die Korrektur auch gelungen ist.


    still aber immer da...

  • Vielen Dank! Ja, ich hatte gehofft, dass es so aussehen würde. Oder zumindest fast - ein bisschen pixelig sind die dünneren Striche noch, aber besser wird es mir nicht gelingen, befürchte ich. Aber es ist ganz anders, als vorher. Dann ist ja gut. ^^" Aber in erster Linie bin ich gespannt auf Deine Meinung zum Inhalt. Das ist übrigens ein supersüßes Lesezeichen.


    still aber immer da...

    Edited once, last by ChiaraMarilera ().

  • Ich möchte nicht irgendwie nervig sein, aber ich bin doch etwas gespannt. Bist Du schon dazu gekommen es zu lesen?


    still aber immer da...

  • Ich habe schon etwas angefangen, ja :) Bisher liest es sich flüssig, aber ich bin noch nicht sonderlich weit. Da ich nun aber ein paar freie Tage vor mir habe, werde ich mich bestimmt auch etwas genauer deinem Buch zuwenden und meinen "Pile of Shame" an Büchern langsam abarbeiten ;)
    Ich melde mich auf jeden Fall, wenn ich soweit bin :)

  • Das ist ja cool! Ich wünsche Dir viel Spaß dabei - ich hoffe zumindest, dass Du den haben wirst. So einen großen Bücherstapel habe ich auch abzuarbeiten ^^"


    still aber immer da...

  • Mir ist gerade aufgefallen, dass ich hier nichts geschrieben hatte. Kam meine PN bei dir an? Ich hatte dir vor ein paar Montagen geschrieben, dass ich mit dem Buch durch bin und ein paar Anregungen geschrieben. Falls nicht evrsuche ich das nochmals zusammenzuschreiben und dir zu schicken :)

    Auf jeden Fall für ein Erstlingswerk ein sehr umfassendes Werk :)

  • Hallöchen, ich hab da mal so eine Frage, gibt es die Website noch?
    Denn wenn ich daraufklicke kommt nur ein "Oh, nein! Da ist etwas schief gelaufen." :(

    Ich würde mir dein Buch gerne mal ansehen, wenn es das noch wo gibt? :)
    Ich habe hier ja auch die Bücher von CoVou entdeckt und lieben gelernt. :D
    Vllt. ist deines dann auch was für mich! ^_^

    Liebe Grüße
    Kani

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!