Der König der Löwen : Legenden und Verräter

  • Kapitel 1:Alles Zufall?


    Es war ein heißer und sehr trockener Tag.Koda,Shani und Kuanan waren auf der Jagt nach Beute,es war schwieriger als es aussah,doch Koda und Shani konnten zum glück zwei Gnus fangen,jedoch waren sie ihnen beinahe durch die Hitze entkommen.


    Koda:''Puhh Das war knapp und? Wie sieht es bei euch beiden aus Shani und Kuanan?''


    Shani:''Die Hitze und die Trockenheit machen es fast unmöglich etwas zu fangen,jedoch konnte ich zumglück eins erwischen...''


    Kuanan:''Ich hatte heute kein Glück,ich war viel zu unvorsichtig und habe die Gnu's erschreckt... tuht mir leid Leute.


    Shani:''Du hättest aufpassen sollen,solche Fehler passieren nur Anfänger und ich glaube nicht,dass du ein Anfänger bist oder?


    Kuanan:''Wieso musst du immer so einen dummen Kommentar von dir geben!?''


    Shani:''Also ich bin nicht der jenige,der keinen Fang gemacht hat und tuht mir aber echt leid ich sage doch nur die Wahrheit!''


    Koda:''Hört auf! Shani wir hätten es beinahe auch nicht geschafft! Es ist einfach viel zu warm um zu Jagen,ich kann verstehen,
    dass er nichts gefangen hat.''


    Shani:''Aber...


    Koda:''Nichts aber! Wir sind Freunde und Freunde streiten sich gefälligst nicht! Ist das Klar?''


    Shani:''Hör auf mich anzubrüllen! Ich habe doch nur die Wahrheit gesagt oder?''


    Kuanan:''Shani was ist den los mit dir? Ich erkenne dich kaum wieder...''


    Shani:''Mir geht es gut,lass uns erstmal wieder zürück,Koda vergiss deinen Fang nicht!''


    Koda:''Okay Leute lass uns zürück zum Rudel gehen...Immerhin haben wir was zum essen.''


    Kuanan:''Ich frage mich ob ich angemeckert werde,weil ich nichts gefangen habe.''


    Koda:''Keine Angst ich bin ja da.Ich werde unserem Anführer schon erzählen,dass es unmöglich war zu Jagen.
    Komm jetzt mit.''


    Kuanan:''Alles klar,vielen Dank.''



    Koda,Shani und Kuanan gingen zürück zum Rudel und brachten den Fang mit.
    Kuanan war nicht stolz darauf,dass er keinen Fang gemacht hat und entschuldigte sich bei dem Anführer.
    Der Anführer war großzügig und nahm die Entschuldigung von Kuanan an,er konnte Kuanan nicht Böse sein,denn er wusste,dass es einfach
    viel zu warm war um zu jagen.



    Koda:''Shani und Kuanan,Ich hatte mir die Gedanken gemacht ob wir diesen Rudel verlassen sollten,denn ich bin mir nicht mehr so sicher ob wir da noch etwas fangen werden.''


    Kuanan:''Okay ich bin dabei,aber wie sollen wir das den Anführer nur erklären?''


    Shani:''Wir werden uns jedenfalls nicht davon schleichen.Sollen wir den Anführer jetzt sagen,dass wir den Rudel verlassen wollen?


    Koda:''Ich weiß nicht wie er darauf reagieren wird,aber es ist auch egal wir können in dieser gegend leider nicht mehr Leben und ich bin mir da nicht so sicher,dass er mit uns kommen wird.



    Koda,Shani und Kuanan teilten den Anführer mit,dass die drei den Rudel verlassen wollten.Der Anführer wollte den dreien nicht im Weg stehen und verabschidete sich von Koda,Shani und Kuanan.
    Die Drei Löwen wanderten weiter und suchten nach einem Ort wo es genügend zu essen und zu trinken gibt,falls sie glück haben,wollen sich die Drei Löwen in einem neuen und besseren Rudel anschließen.
    Koda war einbisschen nervös,denn er wusste nicht wie die Drei Löwen wirken würden,wenn sie einen neuen Rudel treffen würden.


    Koda:''Ob wir einen neuen Rudel finden werden?''


    Kuanan:''Hey...Nimm es doch nicht so ernst,wir finden schon einen neuen Rudel,wenn wir dort weiter gebleiben wären,wären wir wahrscheinlich irgendwann verhungert.''


    Shani:''Ich gebe es nur ungern zu,aber Kuanan hat da vollkommen Recht,wenn wir geblieben wären hätten wir kaum noch was Gefangen,da das Klima tobt da echt verrückt.''


    Kuanan:''Verrückt wie du!''


    Shani:''*Grr* Ich zeige dir gleich wie Verrückt ich wirklich bin! *Grr*


    Koda:''Oh mann ihr seit echt wie kleine Löwenkinder! Könnt ihr nicht einmal ganz normal auskommen?''


    Shani:''Aber er hat mich Verrückt genannt...''


    Koda:''Das heißt aber immernoch nicht,dass du es bist oder?


    Shani:''Ähm ja da hast du recht.''


    Kuanan:''*Bäääh*


    Koda:''Für deinem Alter solltest du dich nicht so benehmen.''


    Kuanan:''Tuht mir leid ich hatte eine kleine Schwäche,dass kommt auch niewieder vor hehe''


    Koda:''Kommt schon lasst uns weiter gehen.''


    Shani:''Ich... Komme.



    Sie gingen weiter in einem feuchteren Gebiet,als sie früher waren.Dieser Ort wäre Perfekt für ein Leben mit einem Rudel dachten die Drei.
    Koda wurde von einem Löwen mit einer schwarzen Mähne von hinten angegriffen und liegt auf dem Boden.



    Koda:''Ganz ruhig,wir sind nicht mit bösen absichten hier!''


    Unbekannter Löwe:''Ach ja?! Dann erkläre mir was du und deine Freunde hier suchen!''


    Koda:''Okay... Okay... Ganz ruhig wir sind wie gesagt nicht mit bösen absichten hier,wir haben unseren Rudel verlassen,weil es viel zu wenig Beute gibt und weil es viel zu heiß für das Jagen war.
    Hier scheint es perfekt zu sein.
    Könnten ich und meine zwei Freunde deinem Rudel beitreten wenn du einen hast?''


    Unbekannter Löwe:''Oh tuht mir leid,dass ich dich angegriffen habe,ja ich habe einen Rudel und ihr könnt natürlich könnt ihr den Rudel beitreten,aber ich behalte euch
    Drei noch im Auge,denn ich weiß noch nicht ob ihr die Wahrheit gesagt habt.Ach und übrigens mein Name ist Samus



    Koda:''Freut mich dich kennen zu lernen Samus,das hier sind meine Freunde Shani und Kanuan.
    Die beiden sind insgeheim verliebt hehe.''


    Samus:''So?''


    Shani:''Was?''


    Kuanan:''Was?''


    Koda:''Ähm nichts... Samus bist du der Anführer des Rudels?


    Samus:''Ja ich bin der Anführer,ihr seid bestimmt müde,kommt mit ich führe euch zu den anderen wo wir übernachten.''


    Koda:''Vielen Dank,wir sind jetzt schon eine ganze weile unterwegs.''


    Kuanan:''Wie viele Löwen wohl der Rudel hat?...


    Samus:''Wenn du es genau wissen willst,waren wir vierzehn,jetzt sind wir mit euch siebzehn hehe.''


    Shani:''Wow siebzehn sind nicht gerade wenig für ein Rudel oder?''


    Samus:''Naja es geht''



    Samus führte die Drei neuen Mitglieder zum neuen Rudel und stellte sie den anderen Löwen vor.
    Jeder im Rudel begrüßte die drei Löwen herzlich und waren sehr neugierig über die neuen Rudelmitglieder.
    Sie befragten die Drei und stellten komische Fragen.


    Rudelmitglied:''Woher kommt ihr?''


    Koda:''Wir kommen von einem sehr trockenen Ort,dort gab es kaum was zu essen und zu trinken,deswegen haben wir uns vorgenommen unseren
    alten Rudel zu verlassen und ein neues zu suchen,für ein besseres Leben.


    Rudelmitglied:''Oh das musste bestimmt eine schlimme Zeit für euch gewesen sein...Freut mich euch kennen zu lernen ich bin Shentani und bin die Co-Anführerin dieses Rudels.
    Wahrscheinlich kennt ihr schon Samus,er ist der eigentliche Anführer.


    Koda:''Ja er hat mich für ein Feind gehalten und angegriffen,aber er hat sich wieder entschuldigt.
    Ich bin Koda und das hier sind Kuanan und Shani...
    Du solltest wissen,dass Shani besonders zickig wird,wenn Kuanan was Falsch macht oder sie nerft.


    Shentani:''Gut zu wissen.
    Willkommen und viel spaß im Rudel.


    Koda:''Danke sehr,den werden wir garantiert haben.''


    Shentani:''Hier im Rudel gibt es zwei Löwenkinder die keine Mutter und Vater haben,wir haben sie aufgenommen,Shani würdest du die beiden groß ziehen wollen?''


    Shani:''Ja gerne ich mag Löwenkinder.''


    Kuanan:''Okay du magst Löwenkinder?''


    Shani:''Ja ich mag sie,ich finde die einfach nur süß.''


    Kuanan:''Das passt dir doch sonst nicht,bist du dir sicher,dass es dir gut geht?''


    Shani:''Ja mir geht es gut,nur weil ich dich immer nerfe,heißt das nicht,dass ich keine kleinen Löwenkinder mag.
    Also wenn du das denkst,dann kennst du mich überhaupt nicht!''


    Kuanan:''Oh tuht mir leid,das war nicht so gemeint.''


    Shani:''Schon gut.''


    Samus:'' Es wird Zeit zu Schlafen es ist schon sehr Dunkel.''


    Shentani:'' Gute Nacht Koda,Shani und Kuanan...''


    Koda:''Nacht.''


    Kuanan:''Träumt schön.''


    Shani:''Nacht...''



    Mittlerweile schlief jeder ein außer Shani,sie passte auf beide Löwenbabys auf und versuchte mit den beiden zu einzuschlafen.
    Shentani wurde wach und sah,dass Shani wach ist.Sie ging zu ihr und fragte sie was.


    Shentani:''Du kannst wohl nicht schlafen,bedrückt dich was?''


    Shani:''Oh.. Du bist es,mir geht es gut.''


    Shentani:''Du kannst mir nichts vor machen,irgendetwas bedrückt dich.''


    Shani:''Es geht um Kuanan...Er... ich mag ihn sehr,aber ich kann ihn das nicht sagen...''


    Shentani:''Oh sowas kenne ich nur zugut,du wirst bestimmt irgendwann eine gelegenheit dafür haben. Keine Angst.''


    Shani:''Die beiden Löwenbabys sind echt süß,schade,dass die beiden alleine gelassen wurden.''


    Shentani:''Du könntest die Mutter der beiden Löwenbabys werden.''


    Shani:''Ja ich würde die beiden gerne erziehen.''


    Shentani:''Okay wie willst du beide nennen?


    Shani:''Hmm wie wäre es mit Nzuri und Rai?


    Shentani:''Die beiden Namen hören sich gut an,lass uns jetzt schlafen.''


    Shani:''Okay Nacht.''


    Shentani:''Nacht.''



    Koda,Shani und Shentani hatten endlich einen neuen Rudel gefunden und dachten,dass sie endlich gut und friedlich leben würden,doch
    die Friedlichkeit kann sehr trügerisch sein.

    Kapitel 2:Trauer und Verleugnung


    Mittlerweile war Shani mit Kuanan zusammen und Koda mit Shentani.Alle lebten glücklich und zu frieden.


    Koda und Shentani bekamen zwei Löwenkinder,einer ist männlich und der andere ist Weiblich.


    Shentani tauchte die beiden ''Afua'' und ''Azumi''.


    Nzuri und Rai waren mittlerweile keine Löwenbabys mehr sondern Löwenkinder und mochten es sehr,Koda zu verärgern.






    Shani:''Na Shentani du und Koda habt ja schon Kinder bekommen wie schön für euch.''


    Shentani:''Dankeschön,Koda wird ein sehr guter Vater,da bin ich mir sicher.Wie läuft es denn eigentlich bei euch?''


    Shani:''Ich hätte nie gedacht,dass ich mal mit Kuanan zusammen sein
    würde,denn er ist sonst immer so unsympatisch mir gegenüber,doch in
    inneren ist er ein romantischer Löwe.


    Shentani:''Ui da ist jemand stark verliebt. hihi''


    Shani:''Du und Koda passt auch sehr gut zueinander.''


    Koda:''Na redet da jemand über mich und Kuanan?''


    Shentani:''Oh hallo Koda,du bist ja schon wieder zürück.Und wie ist es beim Jagen gelaufen?''


    Koda:''Ganz gut, ich und Kuanan haben einen richtig großen Fang gemacht.''


    Kuanan:''Da sind wir wieder und? Was haben unsere Löwenkinder jetzt schon wieder angerichtet?''


    Shani:''Die beiden sind diesmal ganz brav bei uns geblieben und haben geschlafen.''


    Kuanan:''Oh da sind sie ja,na habt ihr auch gut geschlafen?''


    Rai:''Hallo Vater,ja wir haben gut geschlafen.


    Nzuri:''Papa du bist wieder da!''


    Kuanan:''Ich bin ja wieder,na Shentani wie sieht es denn bei euch aus? Was machen denn eure Löwenkinder?


    Shentani:''So ziemlich gut,die beiden sind jetzt wach und sollten gleich auf seinem Vater los gehen.''


    Koda:''Los gehen?''


    Afua:''Papa ist wieder da!''


    Azumi:''Juhu Papa du bist wieder da! Ich hab dich lieb Papa!''


    Koda:''Uff ja ich hab euch auch lieb.''


    Afua:''Wollen wir alle spazieren gehen?''


    Koda:''Tuht mir leid aber das geht jetzt nicht,wir sind gerade erst
    wieder zürück gekommen.Später gehen wir alle zusammen mit Shani und
    Kuanan spazieren,was hälst du davon?


    Afua:''Oh man,okay.''


    Shentani:''Dein Vater ist gerade vom Jagen zürück gekehrt,du solltest
    ihn verstehen.Du kannst aber hier in der nähe vom Wasserfall mit
    Azumi,Nzuri und Rai spielen.


    Aber versprich mir,dass ihr euch nicht weiter weg bewegt.


    Afua:''Ich verspreche es Mutter.''


    Shani:''Nzuri und Rai würdet ihr mit Afua und Azumi spielen wollen?


    Nzuri:''Ja gerne.''


    Rai:''Ich kanns kaum abwarten!''


    Koda:''Passt auf euch auf!''


    Afua:''Keine Angst Papa! Wir passen schon auf uns auf!''


    Koda:''Das hoff ich doch sehr...


    Shentani:''Die Vier passen schon auf sich auf.''


    Koda:''Man weiß nie,was passieren kann.''


    Shentani:''Ja da hast du recht.''


    Koda:...




    Koda machte sich gedanken über die vier Löwenkinder,denn es konnte alles mögliche passieren.


    Es könnten jederzeit feindliche Löwen auftauchen,die die vier angreifen könnten,denn nirgendwo ist es sicher.


    Die vier Löwenkinder spielten fangen und liefen immer weiter weg.


    Die vier Löwenkinder werden mittlerweile von drei feindlichen Löwen
    beobachtet und schmieden einen Plan,wie sie die vier angreifen könnten
    ohne entdeckt zu werden.


    Afua entfernte sich von der Gruppe um nicht gefangen zu werden und begab sich mitten in die Falle.


    Die drei feindlichen Löwen sprachen den kleinen Löwen an und umzingelten ihn.


    Das Wetter wurde düsterer und es fing an zu regnen.




    Feindlicher Löwe:''Hallo kleiner,was machst du denn so alleine hier draußen?''


    Afua:''Ich spiele,was macht ihr den so?''


    Feindlicher Löwe:''Och ist er nicht süß,er spielt ganz alleine draußen ohne begleitung.''


    Afua:''Nein ich bin nicht alleine,meine Freunde spielen mit.''


    Feindlicher Löwe:''Hast du denn keine Angst hier ganz alleine rum zu laufen?''


    Afua:''Nein ich bin doch ein mutiger Löwe,mutige Löwen haben keine Angst.''


    Feindlicher Löwe:''Solltest du aber,denn du kommst hier nicht mehr lebend raus!''


    Afua:''Was?! Wieso?''


    Feindlicher Löwe:''Weil ich es so will kleiner,ergreift ihn!!''




    Afua fing an zu rennen,er lief zürück zu den anderen Löwenkindern und schrie:''Läuft zürück zu unserem Rudel!!''


    Die anderen hörten Afuas Warnung und liefen sofort los.


    Afua lief weiter und versuchte sich nicht erwischen zu lassen,doch die
    anderen feindlichen Löwen waren zu schnell und umzingelten Afua.


    ''Vater hilfe!!''Rief Afua und war geschockt.






    ''Shentani hast du das gehört? Das klang wie unser kleiner Afua,wir sollten uns beeilen!


    Vielleicht ist ihn irgendetwas zugestoßen!''


    Antwortete Koda ernst.


    ''Ich habe ein ungutes Gefühl,wir sollten uns beeilen!!''antwortete Shentani sehr besorgt.


    Koda und Shentani liefen zu der Quelle des Geräusches und begegneten den Flüchtenden Löwenkindern.


    ''Kann mir jemand erklären,wovon ihr flüchtet?''antwortete Koda ernst.


    ''Afua schrie,dass wir anfangen sollen zu rennen.Afua ist zürück
    geblieben,bitte Vater du musst ihn retten!''Antwortete Azumi verängstigt
    und lief zu seinem Vater.


    ''Oh Gott Afua ist in Gefahr ich muss mich beeilen!!''Schrie Koda und lief sofort los um rechtzeitig da zu sein.


    Afua wird von den Feindlichen Löwen schwer verletzt und liegt regungslos
    auf dem Boden.Koda sieht Afua auf dem Boden und fängt an zu weinen.


    ''Afua,was haben die dir angetan?! Er war doch nur ein Kind verdammt
    nochmal! Wieso? Warum habt ihr das getan?''Fragte Koda weinend die
    Feindlichen Löwen.




    Feindlicher Löwe:''Das ist doch deine Schuld,du hättest ihn nicht alleine lassen sollen.''




    Koda brüllte den Feindlichen Löwen an und zerkratze sein Gesicht.''Das war doch noch ein Kind!!!'' Brüllte er ihn an.


    ''Du wagst es mich anzugreifen?! Das war doch noch der Anfang!''Rief der verletzte feindliche Löwe.




    Koda:''Wenn ich dich in der nähe von meinen Kindern sehe,dann wirst du
    nicht mehr glück haben,dann wirst du nicht mehr lebend raus kommen ist
    das klar?!


    Feindlicher Löwe:''*Drake* merk dir den Namen.''


    Koda:''Drake heißt du also,verschwinde mit deinen Freunden von hier und komm niewieder Drake!''


    Drake:''Ich werde wieder kommen!''




    Drake verschwand mit den anderen Feindlichen Löwen,Koda und Shentani
    gingen zu Afua und dachten,dass er gestorben ist,beide trauerten.


    Azumi weinte,da sein Bruder jetzt für immer weg sein würde.


    Der Himmel wurde schwärzer und es fing an zu regnen,es gab einen
    heftigen Sturm,es schien so als die Natur mit trauern würde und es
    schien,dass das regnen nie aufhören würde.


    Kuanan und Shani hörten von ereignis und liefen zu Koda und Shentani,um die beiden zu trösten.


    Azumi hörte einfach nicht mehr auf zu weinen und sprach mit sich
    selber:''Er...Mein Bruder hat uns das Leben gerettet und jetzt musste er
    sterben.''


    Koda nahm Azumi zu sich und wischte ihre Tränen ab.


    ''Du musst jetzt stark sein kleine...Afua hätte bestimmt nicht
    gewollt,dass du weinst.''Sprach Koda die Wörter schwerfallend aus.


    ''Kuanan dieser Drake wird wieder zürückkehren und großen schaden
    anrichten,wenn wir uns nicht vorbereiten...Es wird Krieg geben ich bin
    mir nicht sicher,dass die drei nur alleine sind.


    Wir sollten das Samus bescheid sagen und uns schonmal darauf vorbereiten.''




    ''Koda es tut mir leid...Wenn dieser Mistkerl wieder zürückkehrt werde
    ich ihn persöhnlich umbringen das verspreche ich!''antwortete Kuanan
    wütend.


    ''Koda es wird alles gut,das mit Afua tut mir sehr leid.''antwortete Shani.


    Koda wollte seinen verstorbenen Sohn nicht hier alleine lassen,aber er
    hatte keine wahl und ging weinend mit den anderen zürück zum Rudel.




    ''Was ist passiert Koda?''Antwortete Samus und war sehr geschockt über das ereignis.


    ''Ein Löwe namens Drake hat meinen Sohn auf dem Gewissen und ich werde
    mich dafür an ihn rächen,er wird wieder zürückkehren und nicht
    alleine,deswegen bitte ich dich mir dabei zu helfen.


    Es wird Krieg geben Samus.''


    Samus überlegte nicht lange und antwortete bewusst:''Koda ich werde
    immer hinter dir sein,soll er doch kommen wir werden es denen nicht
    einfach machen!''


    Koda bedankte sich bei Samus und ging mit Shentani und den anderen in die Höhle und schlief bis zum morgigen tag.


    ''Drake...Wir werden uns wieder sehen.'' Sagte Koda und schlief ein.

    Kapitel 3:Konflikt zwischen zwei Löwen

    Inzwischen waren alle wach,Koda und Shentani konnten Drake dieses Ereigniss nie verzeihen.


    Der ganze Rudel bereitete sich auf den bevor stehenden Krieg vor.


    Samus rief:''Seid bereit sie sollten bald zu sehen sein! Die sollen
    ruhig den ersten schritt machen und auf uns los laufen,wenn die das
    getan haben fangen wir auch an zu laufen


    und ab da gibt es kein zürück mehr!''


    Koda blickte entschlossen und rachsüchtig zum horizont.Dort sah er wenn auch nur klein einen Rudel,der sich ihnen näherte.


    ''Ich sehe sie! Drake das war ein großer Fehler,dass du gekommen bist...''


    Rief Koda und sprach mit sich selber.




    Drake fing an hinterlistig zu lachen und rief:''Das wird ein Haufen
    spaß! Vergisst nicht wenn wir den Krieg gewonnen haben töten wir auch
    die restlichen Kinder!''


    Drake fing an zu los zu rennen und rief:''Los der Krieg hat begonnen!''


    Der Feindliche Rudel fing erstmal an langsam zu laufen und anschließend zu rennen.


    Der Himmel wird von Wolken bedeckt und verfärbt sich Pechschwarz.




    ''Los der Krieg beginnt! Samus und fing an mit seinem Rudel zu rennen.


    Die beiden Rudeln liefen gegenseitig auf sich los.


    ''Samus Kuanan ich übernehme Drake! Ich werde mich um ihn kümmern!.'' schrie Koda wütend und lief direkt auf Drake zu.


    ''Oh schaut mal wer da ankommt...Ist er nicht Mutig? Er will seinen Sohn
    rechen! Deinen Sohn wirst du leider nicht wieder sehen hehe!''


    Rief Drake mit einem breiten Grinsen und streckte seine Krallen
    aus.''Drake! Drake! Du hast meinen SOhn auf dem gewissen und dafür wirst
    du bezahlen!''


    Rief Koda rachsüchtig und streckte seine Krallen aus und ging auf Drake los.


    Beide zerkratzen sich die Gesichter und bissen sich.




    Shentani und Shani gingen zu zweit los und bekämpften sämtliche feindliche Löwen.


    ''Shentani wir geben uns Rückendeckung,so haben wir eine große Chance nicht verletzt zu werden''


    Rief Shani und gab Shentani Rückendeckung.




    Kuanan stürmte mit Samus nach vorne und griffen die Feindlichen Löwen an.


    ''Das ist für mein Freund Koda! Diese Löwen werden nicht ungestraft davon kommen!''




    Beide Rudeln wurden verletzt und schwer zugerichtet,doch keiner dachte zu sterben und kämpften immer weiter.


    ''Leute wir dürfen jetzt nicht mal an das Aufgeben denken!'' Rief Samus erschöpft und verletzt.


    Der Krieg war Bitter und Blutig,es regnete auf die leblosen Körper die im Krieg gestorben sind.




    Kuanan wurde sehr stark verletzt und liegt auf dem Boden.Er machte sich
    seine Gedanken wie seine Kinder reagieren würden,wenn er sterben würde.


    Er schloss langsam die Augen und Atmete schwer und lauter,biss er nicht mehr bei bewusstsein war.




    Koda und Drake kämpften nach wie vor,beide waren verletzt,kämpften aber weiter.


    ''Gib auf Drake bevor es noch zu spät ist.''


    sprach Koda Drake an.Drake lachte nur grinsend und antwortete:''


    Aufgeben? Das ich nich lache hahaha!''


    Drake schlug Koda auf dem Boden und versuchte Koda am Genick zu beißen,doch es gelang ihm nicht.


    Koda schleuderte Drake weg und stand wieder auf.


    ''Ich hatte dich gewarnt Drake!''Rief Koda und packte Drake mit seinem Krallen gegen seinen Hals.


    ''Los bring es doch zu ende!'' Rief Drake lachend und starrte Koda an.


    Koda dachte nicht daran ihn zu töten,die Strafe wäre ihn viel zu
    sanftherzig,er dachte daran,dass er Drake und den restlichen
    überlebenden des Feindlichen Rudels verbannen könnte.


    ''Nein...Drake ich werde dich nicht töten.Das wäre viel zu nett von mir!
    Ich werde dich von hier mit deinem Rudel verbannen! Und wenn ich dich
    nocheinmal hier sehe,gibt es keine Gnade für dich!''


    Drake sah Koda lachend an und ziehte sich mit seinem Rudel zürück.




    Koda ging humpeld zu dem was noch von seinem Rudel übrig geblieben ist zürück und holte tief luft.


    Jetzt machte er sich seine Gedanken um Afua,um seinen verstorbenen
    Sohn,den er nicht rächen konnte,er fing an zu weinen und lies sich
    nieder fallen.


    ''Afua! Ich konnte dich nicht rächen...Ich hoffe du vergibst mir mein Sohn..''schrie er vor trauer.


    Shentani kuschelte sich an Koda und leckte ihn seine Wunden sauber.


    ''Afua wird immernoch bei uns sein.''sprach Shentani traurig.


    Shani bemerkte,dass Kuanan nicht zürück gekommen ist und fing an panisch nach ihn zu suchen.


    Sie sah Kuanan an einer nassen wiese blutend liegen und lief geschockt und weinend zu ihm


    ''Kuanan! Bitte las mich nicht alleine zürück,unsere Kinder werden nicht wollen,dass du stirbst!''


    Sprach Shani trauernd zu Kuanan und versuchte ihn wach zu halten,sie leckte weinend Kuanans wunden ab.


    Es fing an heftig zu Donnern und zu regnen.


    ''Hey Kopf hoch,ich werde immer bei euch sein und euch beschützen Shani,egal was passiert ich werde immer bei euch sein.''


    Sagte Kuanan mit seinen letzten Atemzug und starb.


    Diese Nachricht verbreitete sich sehr schnell und jeder wusste jetzt,dass Kuanan verstorben sei.


    Koda verlor jetzt nicht nur seinen Sohn,sondern auch Kuanan seinen besten Freund.




    Es hörte langsam auf zu regnen die Sonne schien wieder.


    Afua der eigentlich verstorbene Sohn von Koda wachte aus seinem langen Schlaf mit einem unklaren Kopf auf.


    Er wusste nicht mehr wer er ist und was mit ihm passiert ist.


    Afua stand auf und ging vorsichtig einpaar Schritte,doch es strengte ihn sehr an.


    Er schrie nach Hilfe und ging weiter weg von seinem eigentlichen Rudel.




    Der kleine Löwe ging Tage ohne etwas zu essen und ohne ein hauch von Wasser bis er an seine Grenzen kam und umfiel.


    Ein kleiner Löwe fand ihn mitten in der Halbwüste und versuchte Afua zu wecken.


    Afua bekam einen großen Schreck als der kleine ihn geweckt hatte.


    ''Hey was machst du so alleine in einem Gefährlichen Ort wie diesen hier?''


    Fragte der kleine Löwe und sah Afua komisch an.


    ''Ich weiß nicht wo ich her komme und ich weiß nicht was mit mir passiert ist.''


    antwortete Afua verwirrt.


    ''Oh ein Blindgänger was? Hehe du brauchst wohl was zu essen und etwas zu trinken was?''


    Antwortete der kleine Löwe frech und lächelte Afua an.


    ''Ja bitte,ich habe seit tagen nichts mehr gegessen,du sag mal bist du
    ganz alleine hier oder hast du zufällig Freunde die dich begleiten?''


    Fragte Afua den kleinen Löwen vordringlich ohne sich vorzustellen.


    ''Ja ich würde es leher einen kleinen Rudel nennen.Du solltest meine Schwester und meine Eltern dringend kennenlernen.


    Oh ich habe mich ja noch nicht vorgestellt,ich heiße Rudi und wie heißt du?''


    sprach Rudi und lächelte.


    ''Oh nett dich kennen zu lernen Rudi,mein Name ist Afua,ich würde deinen
    Rudel gerne kennenlernen könntest du mich zu ihnen führen?''


    Fragte Afua erschöpft.




    Rudi hatte nichts dagegen ihn zu seinem Rudel zu führen,er sah es ihn an,dass er in Not war.


    ''Weißt du was? Wir werden noch ganz gute Freunde Afua.''

    Edited once, last by Afua ().

  • Hui! Da hast du ja gleich ordentlich vorgelegt. Bevor ich genauer auf deine Geschichte iengehe würde ich gerne wissen, an welcher Art von Kritik/Feedback du interessiert bist.
    Geht es eher darum, wie sie dem Leser im Großen und Ganzen gefällt oder bist dua uch offen für Kritik in Bezug auf Rechtschreibung, Wortwahl, Inhalt?


    Es gibt ja Schreiberlinge, die möchten es gar nicht, wenn man sie korrigiert. Also frage ich lieber mal sicherheitshalber vorher ^^

  • Hui! Da hast du ja gleich ordentlich vorgelegt. Bevor ich genauer auf deine Geschichte iengehe würde ich gerne wissen, an welcher Art von Kritik/Feedback du interessiert bist.
    Geht es eher darum, wie sie dem Leser im Großen und Ganzen gefällt oder bist dua uch offen für Kritik in Bezug auf Rechtschreibung, Wortwahl, Inhalt?


    Es gibt ja Schreiberlinge, die möchten es gar nicht, wenn man sie korrigiert. Also frage ich lieber mal sicherheitshalber vorher ^^


    Mir ist es sehr bewusst,dass ich Rechtschreibfehler habe :D
    Ich würde wissen wie euch die Geschichte gefällt und ob ich sie weiter schreiben soll :D

  • Also ich habe jetzt erst einmal das erste Kapitel durchgelesen. :)
    Ist das deine erste Geschichte?


    Ich habe schon einige Fanfics gelesen und gebe beruflich auch immer wieder Rückmeldungen zu selbstgeschriebenen Texten sowie Tipps zur Überarbeitung.
    Leider habe ich keine Ahnung, wie "ernst" es dir mit der Geschichte ist. Ob du nur aus Spaß schreibst, oder ob dur wirklich vorhast, ein Werk zu schreiben.
    Es kann also sein, dass du meine Tipps und Anregungen gar nicht brauchst, weil du einen anderen Schwerpunkt hast.


    Aber ich möchte trotzem meine Meinung äußern und dir sagen, was mir gefallen hat und wo ich verbesserungsbedarf sehe. Du kannst ja dann immernoch überlegen, was du damit machst. ^^



    Zunächst mal das Positive: Du versuchst in deiner Geschichte gleich zum Punkt zu kommen und schweifst nicht zu sehr aus. Die Dialoge (also das, was die Figuren sagen) wirken meist natürlich und die Worte sind gut gewählt.
    Ich hatte auch keine Probleme, deine Geschichte zu verstehen. Gut, Rechtschreibung und Grammatik sind nicht perfekt, aber ich habe noch keinen Schreiber getroffen, bei dem das auf Anhieb so wäre. Schreiben ist immer ein Prozess und selbst die drei Erins schreiben ihre Bücher nicht auf Knopfdruck am PC. Da steckt immer viel Überarbeitung dahinter und du hast einen guten Anfang gemacht.
    Vom Inhalt her finde ich die Grundidee nicht schlecht: Drei Löwen verlassen ihr Rudel und suchen das Glück in der Fremde. Da kann man wirklich eine Menge daraus machen.
    Momentan kommt mir deine Geschichte aber eher wie ein "Gerüst", bzw. ein "Skelett" vor. Sie ist noch nicht fertig, aber man kann das Gerüst noch mit Leben füllen.


    Ein Beispiel:
    Gleich am Anfang fehlt mir eine kurze Einleitung. Ich habe keine Ahnung wo die Geschichte spielt und weiß auch nicht, wer die Hauptfiguren eigentlich sind. Man stürzt einfach ins Geschehen.
    Klar, das kann funktionieren und viele namenhafte Autoren machen es so. Allerdings wird dann nach und nach erklärt, wen man vor sich hat. Das fehlt mir bei dir.
    Ich weiß nach dem ersten Kapitel nicht, wer nun Männchen oder Weibchen. Mir ist auch nicht klar, wie alt die Figuren sind.
    Es fehlen mir da einfach die Hintergründe.


    Wenn einer der Löwen ein Männchen ist stellt sich natürlich die Frage, warum es mitjagt. Denn eigentlich ist der Löwenjob ja ein anderer ;)


    Dann der zweite Punkt mit dem Anführer. Warum gibst du ihm keinen Namen? Aus der Figur könnte man viel mehr herausholen.
    Am Anfang deutest du kurz an, dass er doch relativ "streng" sein muss. Koda bietet ja Kuanan an, ihn/sie zu verteidigen. Also muss es ja einen grund dafür geben. Man erwartet als Leser, dass Kuanan es vor dem Anführer schwer haben wird. Aber stattdessen sagt der einfach sinngemäß "Passt schon. Ist halt zu heiß zum Jagen."
    Das ist etwas schade, denn du verschießt da wirklich interessante Munition, wenn ich das mal so ausdrücken darf.
    Auch frage ich mich, in welchem Verhältnis die drei Überhaupt zum Anführer stehen? Sind sie keine Mitglieder des Rudels? Haben sie keine Bindungen zu den anderen Löwen im Rudel? Es gibt einfach sehr viele ungewisse Punkte.


    An einer anderen Stelle schreibst du, dass "Shani anders als sonst" ist. Aber woher soll der Leser wissen, wie sie sich normalerweise verhält?


    Weißt du was der Geschichte gut getan hätte? Ein Einführungskapitel, in dem die drei etwas näher beschrieben werden. Sie erleben was im alten Rudel gemeinsam. Dann könntest du die einzelnen Figuren mehr ausarbeiten.


    Und dann würde ich das 1. Kapitel erzählen, wie die Jagd schiefgeht und was danach passiert.


    Vielleicht beschließen die drei auch wegzugehen, weil es (eventuell schon mehrmals) Ärger mit dem Anführer gab? Das erscheint mir jedenfalls glaubwürdiger, als dass Koda aus "heiterem Himmel" sagt, sie sollen gehen. Mir war das alles etwas zu schnell.
    Daher habe ich gesagt, mir kommt die Geschichte momentan eher wie ein "Gerüst" vor.
    Und aus diesme Gerüst muss man nun ein schönes Haus bauen, verstehst du?


    Ich denke, wenn du etwas mehr beschreiben würdest und die GEspräche nicht wie in einem Theaterstück einbaust, wird deine Geschichte von selbst viel ausführlicher :)


    Bleib auf jeden Fall dran!


    Die anderen beiden Kapitel lese ich mir demnächst auch mal durch, aber das erst einmal zum 1. Kapitel.

  • Vielen Dank ich werde aufjedenfall daran bleiben.
    Nur ich muss mir Ideen überlegen die ich im 4ten Kapitel benutzen kann.


    Ich bin gespannt wie du die anderen beiden Kapitel finden wirst.

  • Hallo Afua!
    ich finde die ff, im großen und ganzen gut, jedoch stimme ich kirauni in einigen punkten zu. bis zu kapitel 2 wusste ich auch nicht wer männlich oder weiblich ist.
    und auch ich finde, man könnte aus der geschichte mehr rausholen! :)
    aber sie ist relativ gut geschrieben - bis auf einige rechtschreibfehler (aber das kenn ich nur zu gut hihi ^.^)


    schreib weiter, und gib nicht auf :3


    Lg :lionwink

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!